Die Entstehung des Reit- und Fahrvereins Binabiburg

Von je her hatte Binabiburg eine sehr bewegende Tradition zu den Pferden,die sich urkundlich laut Chronik bis ins Jahr 1682 zurückverfolgen lässt. Da das Interesse am Freizeitvergnügen „Pferd“ durch den steigenden Wohlstand allgemein wieder zunahm, versuchten 1978 ein paar Idealisten einen Umritt im kleinen Dorf Binabiburg, mit damals 700 Einwohnern, auf die Beine zustellen. Thomas Zelger und Johann Obermeier sind mit weiteren 15 Pferdeliebhabern die Gründer des heutigen Michaeliumrittes in Binabiburg. Der Umritt, dessen Geschichte im Jahr 1768 begann, war wiederbelebt. Die unternehmungslustigen Binabiburger veranstalteten nunmehr immer am letzten Sonntag im September ihren Michaeliumritt, der durch das wachsende Interesse der Bevölkerung immer größer wurde.

Ein weiterer Schritt zum heutigen Verein war die Anschaffung einer Vereinsstandarte, die am 23. September 1984 geweiht wurde. Fahnenbraut war damals Margit Zelger.

Historie1

Unermüdlichen Einsatz zeigten die Mitglieder nicht nur bei den Vorbereitungen des Umrittes, sondern auch bei neuen Veranstaltungen, wie z.B. Kinderferienprogramm, Ski-Jöring und das Einstudieren einer Pony-Quadrille. Der Verein wuchs stetig, und so wurde beschlossen einen Stammtisch für die Pferdefreunde zu gründen, der sich seit 1996 jeden ersten Freitag im Monat im Gasthaus „Spirklhof“ in Rothenwörth trifft. Die fahrsportbegeisterten Mitglieder organisierten Fahrkurse, die professionell durchgeführt und mit einer Prüfung abgeschlossen wurden. Daraus entstand auch die niederbayerische Brauchtumsfahrt, bei der sich ein Korso aus bis zu 25 Pferdegespannen durch das Bina- und Vilstal zog. Am 2. Juni 1996 versuchte sich der Verein erstmals an einem Rossmarkt. Zusammen mit der Gastwirtsfamilie Reichl wurde der Roß- und Warenmarkt erfolgreich auf dem Gelände des „Spirklhofes“ abgehalten.

Im Jahre 2000 vollzog sich im Verein ein Generationswechsel. Die jüngeren Mitglieder wollten von nun an auch ein attraktives Programm für den Freizeitreiter aufstellen. Begonnen wurde mit einem Kinderspaßturnier und dem Orientierungsritt, der mittlerweile bei vielen Reitern fest im Terminkalender steht.