Reitverein veranstaltet Michaeliumritt

Am Sonntag, den 20. September veranstaltet der Reit- und Fahrverein Binabiburg e.V. seinen traditionellen Michaeli-Umritt. Der Umritt, der bereits seit 1768 abgehalten wird, ist über weite Grenzen der Gemeinde Bodenkirchen hinaus bekannt und beliebt. Aufgrund einer damals übermächtigen Tierseuche haben die Einwohner die Durchführung eines jährlichen Umrittes zu Ehren des heiligen Michaels geschworen, wenn er das Unheil abwende. Da die Seuche auf unerklärliche Weise eingedämmt wurde, halten die Binabiburger seitdem ihr Versprechen.  Die Veranstaltung startet bereits um 8 Uhr Früh, mit einem Flohmarkt im neuen Baugebiet, Richtung Frauensattling. Ab 10 Uhr ist der Warenmarkt im Dorf, verschiedenste Marktstände laden zum bummeln und stöbern ein. Das Schauprogramm um 10:30 Uhr wartet mit verschiedenen   Darbietungen auf, wie z.B. Holzrücken, Pas de Deux, Ponyquadrille und vielen mehr.Um die Mittagsstunden werden die Gäste bei einem reichhaltigen Mittagstisch, serviert von der Metzgerei Fuchs, vom Spielmannszug Niederaichbach unterhalten. Der traditionelle Michaeli-Umritt beginnt um 13.30 Uhr. Prächtige Gespanne, wunderschöne Pferde fein herausgeputzt mitunter ein 10er Ponygespann werden zu bewundern sein. Bei der anschließenden Segnung wird sich der komplette Zug noch einmal in seiner ganzen Pracht zeigen. Nach dem Umritt gibt es noch Kaffee und hausgemachte Kuchen im gemütlichen Pfarrhof bei Klängen zu den Jagdhornbläsern und Einlagen des Trachtenvereins. Für das leibliche Wohl ist somit ganztätig gesorgt. Auch für den Nachwuchs ist den ganzen Tag abwechslungsreiche Unterhaltung geboten (Ponyreiten, Kinderschminken, Hüpfburg). Technikinteressierte können von 10-17 Uhr bei der Firma Geier, die neuesten Geräte und Maschinen für die Landwirtschaft begutachten, inklusive den neusten Case-Traktor PUMA CVX 240.

 

 MichaeliumrittWerbung1

 

15. Orientierungsritt mit neuem Teilnehmerrekord

 Erstmalig an einem Sonntag hat der Reit- und Fahrverein Binabiburg seinen 15. Orientierungsritt am 17.5. abgehalten. Der „Jubiläumsritt“ kann einen neuen Teilnehmerrekord mit 94 Startern verbuchen. Bei bestem Reitwetter fanden sich die Teilnehmer bereits ab den frühen Morgenstunden bei Familie Karl in Litzelkirchen ein. Familie Karl stellt seit Jahren Ihren Hof und die Wiesen als Start und Parkfläche für die Anhänger zur Verfügung. Der Ritt stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Monopoly“. Wie im echten Spiel auch musste man zum reiterlichen Geschick auch Glück haben um eine gute Platzierung ergattern zu können. Zu bewältigen war eine 17 km lange Strecke die von Litzelkirchen über Schußöd und Himmelreich zur Mittelstation beim Reiterhof Weindl in Aich geführt hat. Dort wurden die Reiter und Pferde mit Essen und Trinken versorgt. Geschicklichkeit war beim Wäsche aufhängen vom Pferd aus gefragt. Das Vertrauen der Pferde wurde getestet in dem sie samt Reiter in den Hänger gehen mussten. Auf jeder der vier Stationen wurde zum Schluß eine Ereigniskarte gezogen mit der man zusätzlich Punkte erhaschen oder auch verlieren konnte. Die Preisverleihung fand im Wirtshaus zur Bina in gemütlicher Runde statt. Den ersten Platz konnten sich Andrea Kummerer und Sabrina Sperl sichern. Mit nur zwei Punkten weniger ergatterten sich Samuel und Franz Detterbeck den zweiten Platz. Dritter Sieger und Punktgleich mit Platz zwei wurde eine Einzelkämpferin, Bettina Feichtgruber. Der Reitverein bedankt sich bei allen Reitern und Helfern für diese schöne Veranstaltung. Der nächstjährige Ritt ist bereits in Planung!

 

OrittBild

 

Jahreshauptversammlung abgehalten

 

Vergangenen Samstag hat der Reit- und Fahrverein seine 37. ordentliche Jahreshauptversammlung im Spirklhof Rothenwörth abgehalten. Der 1. Vorstand des Vereins Bettina Hiermer begrüßte die Vorstandschaft sowie die 19 anwesenden Mitglieder des Vereins. Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung wurde den verstorbenen Kameraden gedacht, anschließend ließ die Schriftführerin Tini Gabriel die Veranstaltungen vom abgelaufenen Vereinsjahr noch mal aufleben. Aktivitäten wie der beliebte Orientierungsritt, der Vereinsausflug nach Kötzing, das Kinderferienprogramm oder die Mounted Games wurden kurz erläutert und beschrieben. Erstmalig hat der Verein im letzten Jahr einen Floh und Warenmarkt abgehalten, auch dieser wurde noch mal in Bildern ins Leben gerufen. Danach verlas Elisabeth Niebauer den Kassenbericht. Der gesamten Vorstandschaft wurde aufgrund der vorbildlichen Arbeiten Entlastung erteilt. Es gab auch einen Ausblick auf das Vereinsjahr 2015. Erstmalig wird der Orientierungsritt an einem Sonntag, den 17. Mai abgehalten. Auch das Kinderferienprogramm in Zusammenarbeit mit Ponyhof Wolf wird wieder durchgeführt. Am 20.9. findet der traditionelle Michaeliumritt mit Floh und Warenmarkt am Vormittag statt. Der Verein ist auch schwer damit beschäftigt ein geeignetes Vereinspony für Kinderreitstunden zu finden. Jugendarbeit ist ein wichtiger Baustein um den Fortbestand des Vereins zu sichern, darum sollen dauerhaft Reitstunden angeboten werden können. Dies ist zu Zeit mit einem Leihpony möglich, da die Nachfrage aber sehr groß ist will sich der Reitverein ein eigenes Pony kaufen. Nach dem letzten Punkt, den Wünschen und Anträgen, folgte ein gemütliches Beisammensein.