14. Orientierungsritt ein voller Erfolg

Am Samstag den 31. Mai veranstaltete der RuF V Binabiburg seinen bereits 14. Orientierungsritt. Der Ritt hatte in diesem Jahr das Motto „Die Tribute von Panem“. Alle 65 Reiter kamen mit Ihren Pferden nach einem ca. 5stündigen Ritt gesund zum Start bei der Familie Karl in Litzelskirchen zurück. Zu bewältigen war eine 17 km lange Strecke die von Litzelskirchen über Schußöd und Himmelreich zur Mittelstation beim Reiterhof Weindl in Aich geführt hat. Dort wurden die Reiter und Pferde mit Essen und trinken versorgt. Geschicklichkeit war beim Ringelstechen oder beim Stangenkreuz (Holzstangen über die die Pferde ohne Berührung gehen müssen) gefragt. Die Preisverleihung fand im Wirtshaus zur Bina bei gemütlichem Beisammensein statt. Den ersten Platz konnten sich Robert Ellinger und Janine Seemüller sichern. Mit nur sechs Punkten weniger ergatterten sich Christian Ringlstetter und Martina Gaulinger den zweiten Platz. Dritter Sieger wurden Josefine Meier, Corinna Käzlich und Denise Mai. Der Reitverein bedankt sich bei allen Reitern und Helfern für diese schöne Veranstaltung. Der nächstjährige Ritt ist bereits in Planung, ein tolles Motto steht schon!

2014 ORitt Sieger
 

Reit- und Fahrverein veranstaltet Orientierungsritt

Am Samstag den 31. Mai veranstaltet der RuF V Binabiburg den bereits 14. Orientierungsritt. Mit jährlich etwa 100 Startern ist der Orientierungsritt des RuF Binabiburg einer der teilnehmerstärksten bei uns in der Region. Der Ritt hat heuer das Motto „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“. Gestartet wird wieder bei Familie Karl in Litzelskirchen. Die Reiter erwartet eine Superstrecke mit ca. 16 km, die auch von Pferden ohne Hufeisen gut zu bewältigen ist. Der Weg ist anhand einer Karte selbst zu suchen. Entlang der Strecke sind Stationen auf der Spiele für Pferd und Reiter warten. Auch fürs leibliche Wohl von Reiter und Pferd ist bestens gesorgt. Am Abend findet dann bei gemütlichem Zusammensein die Siegerehrung im Wirtshaus zu Bina statt.

2014 ORitt Werbung
 

36. Jahreshauptversammlung am 15.3.2014

Begonnen wurde die Jahreshauptversammlung um 19 Uhr mit einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche Binabiburg. Anschließend traf man sich zum offiziellen Teil im Spirklhof in Rothenwörth.

Bettina Hiermer begrüßte die 30 anwesenden Mitglieder des Vereins und bat auch um ein kurzes Totengedenken. Gleich im Anschluß daran ließ Bettina Hiermer das abgelaufene Vereinsjahr noch mal aufleben in dem Sie eine kurze Zusammenfassung aus Ihrer Sicht reveue passieren ließ. Der Jahresbericht zum abgelaufenen Vereinsjahr wurde von Martina Gabriel vorgetragen, der Kassenbericht von Elisabeth Niebauer verlesen. Wolfgang Niebler hat mit Michaela Attenberger die Kasse geprüft, sie hat keine Beanstandung ergeben, darum wurde der Kassier entlastet. Nächster Punkt der Versammlung war die Neuwahl der Vorstandschaft und des Ausschusses. Bettina Hiermer hat einen Wahlführer, Christian Hiermer, bestimmt, Martina Gabriel die Wahl protokolliert. Es hat keine Überraschung geben und die Ämter wurden wieder mit der gleichen Mannschaft besetzt, das heißt 1. Vorstand Bettina Hiermer, 2. Vorstand Bettina Niedermeier, Kassier Elisabeth Niebauer, Schriftführer Martina Gabriel, Ausschuß: Christine Bachmayer, Heidi Ellinger, Wolfgang Niebler, Karin Schlichtet, Sabine Geltinger. Nicht mehr zur Wahl stand Conny Kastenberger, die vom Vorstand einen Blumenstrauß und ein herzliches Vergelts Gott für die zahlreichen Arbeitsstunden bekommen hat, dafür konnte ein neues Ausschussmitglied gewonnen werden, Gisela Gabriel. Die geplante Satzungsänderung, Aufhebung der Mindestanzahl der Ausschussmitglieder und die Streichung des Fähnrichsposten aus der Vorstandschaft, wurde per Handzeichen einstimmig beschlossen. Danach folgte die Vorausschau auf das neue Vereinsjahr, geplant sind der Orientierungsritt am 31.5., ein Vortrag es Pferdeosteophaten, ein Gaudiritt und ein Vereinsausflug zum Umritt nach Bad Kötzing an dem sich auch Nichtmitglieder gerne beteiligen können. Nach dem keine Wünsche und Anträge geäußert wurden schloss der offizielle Teil der Versammlung um 21 Uhr, danach folgte ein gemütliches Zusammensein. Auf einstimmigen Beschluß aller Anwesenden wurde der Verzehrgutschein den jedes Mitglied auf der Jahreshauptversammlung erhält, in Bargeld umgewandelt. Diesen Betrag erhält ein Vereinsmitglied das einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten muß.

2014 Foto Vorstandschaft